Nahrungsmittelunverträglichkeit

Der ProNutri® Test von Prognos

In jahrelanger Forschungsarbeit hat der spanische Arzt Professor Jesus Lozano insbesondere die Nahrungsmittelunverträglichkeit erforscht. Anders als die Allergie ruft sie keine unmittelbare Reaktion des Körpers, wie z.B. typische, sofortige Hautreaktion beim Verzehr von Erdbeeren, hervor. In Fällen der Unverträglichkeit setzt der Körper keine Antikörper frei, sondern die Unverträglichkeit entsteht dadurch, dass der Organismus die notwendigen Enzyme zur Verdauung nicht produziert.

Daher ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit viel schwerer zu erkennen. Sie kann eine Vielzahl von Symptomen ohne direkt sichtbaren Bezug mit sich führen. Diese können auch noch nach 30 Stunden oder mehr nach dem Verzehr des jeweiligen Lebensmittels auftreten.

Symptome von Unverträglichkeiten bzw. Fehlernährung

  • Magen-Darmstörungen: Durchfall, Verstopfung, Übelkeit Reizung des Darms, Sodbrennen etc.
  • Atembeschwerden: Asthma, Husten, Schnupfen, chronische Sinusitis etc.
  • Dermatologische Störungen: Akne, Nesselfieber, Hautjucken, Ekzeme, Schuppenflechte etc.
  • Psychologische Störungen: Reizbarkeit, Angstzustände, Depressionen, chronische Müdigkeit, Hyperaktivität etc.
  • Weitere Störungen: Gelenkschmerzen, Fibromyalgie, Gelenkentzündungen etc.

Der ProNutri® Test zur Nahrungsmittelunverträglichkeit

Wie wird gemessen?

Der ProNutri® Nahrungsmittelunverträglichkeitstest von Prognos hilft, die optimalen Lebensmittel für die tägliche Aufnahme herauszufinden und diejenigen anzuzeigen, die der Körper zurzeit nicht toleriert.

Auf dieser Basis lässt sich ein individuelles Ernährungsprogramm erstellen, das eine gesunde, abwechslungsreiche und ausgeglichene Ernährung darstellt, die dem Körper nicht schadet und den Stoffwechsel nicht beeinträchtigt.

Die Methode basiert auf der Meridiandiagnostik und misst digitalisierte Frequenzen folgender Nahrungsmittel:

  • Kohlenhydrate
  • Proteine
  • Früchte & Trockenfrüchte
  • Gemüse
  • Zuckerarten
  • Fette und Öle
  • Alkoholische Getränke
  • Verschiedenes

Vorbereitung für die Nahrungsmittelunverträglichkeitsaustestung: 

  • Entspannt und ausgeruht zur Messung kommen
  • Die letzten 2 Stunden vor einer Messung nichts mehr essen, auf Suchtmittel (Alkohol, Nikotin etc.) und Medikamente möglichst verzichten
  • Viel Wasser (stilles bzw. Leitungswasser) trinken
  • Die Hände gründlich reinigen
  • Auf das Eincremen der Haut verzichten
  • Hörgeräte ablegen
  • Schmuck, Brille, Uhr und sonstige Accessoires können am Körper bleiben, falls sich die Reize auch sonst täglich an Ihrem Körper befinden
  • Bei einer Nachmessung sollte die Tageszeit ungefähr mit der letzten Messung übereinstimmen
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search

X